Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Newsletter der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" 1 | 2018

Prof. Dr. Johanna Wanka vom Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt den ersten Newsletter der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" vor. Das Dortmunder Projekt DoProfiL ist hier mit zwei Beiträgen vertreten.

"Liebe Leserinnen und Leser,

wenn wir uns an die eigene Schulzeit erinnern, dann denken wir vor allem an besondere Lehrer zurück, die uns motiviert und für Unterrichtsinhalte begeistert haben. Es sind genau diese Menschen, die für den Bildungserfolg eines jeden Schülers so wichtig sind. Denn eine hohe Qualität von Schule und Unterricht kann es nur geben, wenn erstklassig ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer im Klassenzimmer ihr Wissen vermitteln.

Genau hier setzt die gemeinsame „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des Bundes und der Länder an. Seit 2015 bietet die Initiative an 59 Hochschulen in ganz Deutschland Lösungen zu aktuellen Herausforderungen in der Lehrerbildung. So startete zum Beispiel die Technische Universität München einen Studiengang, der parallel zum Studium den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an beruflichen Schulen vorsieht. Die Freie Universität Berlin hat einen Master-Studiengang entworfen, der Quereinsteiger für den anschließenden Vorbereitungsdienst insbesondere in Mangelfächern ausbildet. Und die Technische Universität Dortmund zeigt mit einem Projekt, wie lehrerbildende Hochschulen auf die Herausforderungen der Heterogenität und Inklusion reagieren können. Das ist nur eine kleine Auswahl an innovativen Projekten, die durch die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ entstehen konnten.

Mit der Herausgabe dieses Newsletters wollen wir auf die Erfahrungen und Ergebnisse der Projekte nun, am Übergang zur zweiten Förderphase, aufmerksam machen. Allen an der Programmumsetzung Beteiligten danke ich herzlich für ihr persönliches Engagement. Den Projekten wünsche ich für die nächste Förderphase viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Ideen. Ich freue mich, wenn Leserinnen und Leser viele neue Anregungen für ihre Berufspraxis gewinnen, sich engagiert einbringen und der Newsletter zum weiteren Wissenstransfer über die Grenzen der Hochschulen und Bundesländer hinweg anregt."

Prof. Dr. Johanna Wanka
Bundesministerin für Bildung und Forschung

Unter folgendem Link gelangen Sie zum Newsletter des BMBF

(Quelle: BMBF Newsletter 01/2018)