Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

LabprofiL

Das LabprofiL – Labor für forschungsbasierte und inklusionsorientierte Lehrer/-innenbildung bietet den Lehrenden und allen eingeschriebenen Lehramtsstudierenden an der TU Dortmund die Möglichkeit unter realen, aber günstig gestalteten Bedingungen, unterrichtliche Maßnahmen in einem geschützten Raum zu erleben, zu erproben und zu reflektieren, und zwar sowohl in Laborsituationen mit Einzelpersonen, mit kleinen Schüler/-innengruppen als auch mit einer ganzen Schulklasse.

Kamera LabprofiL

Klassenraum

Das LabprofiL ist so gestaltet, dass es optimal für die Durchführung von inklusivem Unterricht ausgestattet ist und die digitale Dokumentation sowie spätere Analyse von Unterrichtsversuchen möglich macht. Zugleich ist das Lernzentrum ein Forschungslabor, in dem Lehr-/Lernsettings experimentell durchgespielt und wissenschaftlich evaluiert werden können. Die Video-Vignetten, Transkripte und Schüler/-innenprodukte (z. B. Arbeitsblätter) werden aufbereitet und (unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen) auf einer webbasierten Plattform zur Verfügung gestellt. 

Auf diese Weise können sie zur Reflexion und Analyse in anderen Zusammenhängen genutzt werden. Weiterhin werden Methoden und Konzepte öffentlich zugänglich gemacht. Die Einrichtung des Lernzentrums gewährleistet eine flexible Raumnutzung mit entsprechender technischer Ausstattung, die sowohl die Anforderungen des jeweiligen Unterrichtfaches berücksichtigt, eine Nutzung unterschiedlicher Medien ermöglicht, als auch die Durchführung und Beobachtung unterrichtlicher Maßnahmen in unterschiedlichen Lerngruppengrößen gestattet. 

Auf eine möglichst barrierefreie Einrichtung wurde auch im Hinblick auf den großen Nutzer/-innenkreis geachtet.

Video-Vignetten
Im Labor können vielfältige Formate an Unterrichtsmitschnitten und Video-Vignetten von und mit Studierenden produziert werden. Im Mittelpunkt dieser videobasierten Lehrer/-innenbildung stehen die Formate des videobasierten Lernens am Modell (»Best-Practice«), die problemorientierte und fallbasierte Analyse (theoriebasierte Unterrichtsanalyse) sowie die videogestützte Unterrichtsreflexion (Gegenstand der Reflexion und Optimierung eigenen Unterrichts), um eine wichtige Verbindung zwischen Theorie und Praxis herzustellen. Diese Formate fördern das Explizieren, das Objektivieren und das Entwickeln einer gemeinsamen Sprache, um den Studierenden mögliche Handlungsstrategien und deren Konsequenzen für den Unterricht näher zu bringen. 



Aktuelles

Forschen am Unterricht des 21. Jahrhunderts

28.11.2017 – Das Projekt DoProfiL der TU Dortmund eröffnet ein Labor für forschungsbasierte und inklusionsorientierte Lehrer/-innenbildung. 

Mehr zu: Forschen am Unterricht des 21. Jahrhunderts

1,5 Jahre DoProfiL an der TU Dortmund – erste Schritte und Entwicklungen

17.07.2017 – Nach 18 Monaten DoProfiL zogen Prof. Stephan Hußmann und Prof. Barbara Welzel mit den eingeladenen Vertreterinnen und Vertretern der Fachdidaktiken der Universitäten Dortmund, Bochum und Duisburg-Essen eine Zwischenbilanz.

Mehr zu: Nach 18 Monaten DoProfiL – dem Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrer/-innenbildung


Nebeninhalt

Kontakt:
 

  • Prof. Dr. Stephan Hußmann, Email: stephan.hussmann@tu-dortmund.de
  • Prof. Dr. Marcus Nührenbörger, Email: marcus.nuehrenboerger@tu-dortmund.de
  • Jan Duve, Email: jan.duve@tu-dortmund.de
  • Stefan Schmidt, Email: stefan3.schmidt@tu-dortmund.de
  • Sigrid Weiss, Email: sigrid.weiss@tu-dortmund.de

LabprofiL - Poster

LabprofiL-Poster

Als PDF-Download