Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Zukunftswerkstatt Inklusion geht in die zweite Runde

Nach der positiven Resonanz aus dem letzten Jahr, wird das Format der UA Ruhr im April 2017 fortgeführt. Mit dem Ziel Studierenden der Staatsexamens- und Masterstudiengänge im Lehramt einschlägige Kompetenzen im Bereich Inklusion zu vermitteln und entsprechende Konzepte sukzessive in die Curricula der Lehramtsstudiengänge zu implementieren, hat die Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) der Hochschulen Duisburg-Essen, Bochum und Dortmund die ‚Zukunftswerkstatt Inklusion‘ ins Leben gerufen.

Lehrer/-innen mit Kompetenzen für ein erfolgreiches Unterrichten in inklusiven Settings werden in allen Schulformen gesucht. Deshalb erhalten Lehramtsstudierende höherer Semester der Universitäten Bochum, Duisburg-Essen und Dortmund jetzt zum zweiten Mal die Möglichkeit zum Erwerb zentraler Basiskompetenzen. Beginnend mit der Eröffnungsveranstaltung am 06. April 2017 an der TU Dortmund, startet die gemeinschaftliche Workshopreihe  "Zukunftswerkstatt Inklusion" in die zweite Runde.

Über das Sommersemester verteilt stellen Dozierende der drei Universitäten im Rahmen der „Zukunftswerkstatt Inklusion“ ihre neu entwickelten Konzepte an den drei Standorten vor.

Eine gemeinsame Eröffnungsveranstaltung findet am 06. April 2017 von 10 bis 17 Uhr an der TU Dortmund statt. Für einen gemeinsamen Auftakt konnten Herr Christoph Dicke vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (Referat 511 - Grundsatzfragen Inklusion, Projektgruppe Inklusion ) und Prof. Dr. Jan Kuhl (Lehrstuhl für Unterrichtsentwicklungsforschung mit dem Schwerpunkt Inklusion) von der TU Dortmund gewonnen werden. Sie stellen bildungspolitische Grundlagen und inhaltliche Schwerpunkte des Themas Inklusion vor und stellen sich anschließend den Fragen der Studierenden. Im Anschluss daran wird es nach einer kurzen Mittagspause verschiedene Workshops der Universitäten am Standort Dortmund geben.

Programm

10 bis 12 Uhr s.t.

  • Vortrag: „Bildungspolitische Grundlagen“ - Christoph Dicke (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Grundsatzfragen Inklusion)
  • Vortrag: „Didaktik als Kern von inklusiver Schule" - Prof. Dr. Jan Kuhl (TU Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften)

13 bis 17 Uhr s.t.

  • Verschiedene Workshops zum Thema Inklusion

Voraussetzung zur Teilnahme an den Workshops: Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung

Ort: TU Dortmund, Seminarraumgebäude SRG 1, Hörsaal H.001

Wegbeschreibung:

  • Anreise von der S-Bahn-Haltestelle „Dortmund Universität“
    Gehen Sie von der S-Bahn-Haltestelle „Universität“ in Richtung Emil-Figge-Straße 50 (die breiten Treppen hinauf und dann links). Oben angekommen gehen Sie an der Zentralbibliothek vorbei. Gehen Sie weiter über die Mensabrücke. Nun stehen Sie auf dem Martin-Schmeißer-Platz. Steigen Sie hier ebenfalls die Treppen hinauf. Gehen Sie jetzt an den Gebäuden "Hörsaalgebäube II", "Chemie, WiSo, Elektrotechnik, Maschinenbau, (OH 6)" und "Elektrotechnik und Informationstechnik (ET: FWW 4)", die sich alle zu Ihrer Linken befinden, vorbei. Leicht links gelegen befindet sich das Seminarraumgebäude.
  • Hier erhalten Sie eine Anfahrtsskizze.

Weitere Hinweise und Anmeldung

Die einzelnen Workshops sind für alle Lehramtsstudierenden der höheren Semester der drei Universitäten Bochum, Duisburg-Essen und Dortmund kostenfrei. Um den größtmöglichen Nutzen aus den Workshops ziehen zu können, ist die Teilnehmer/-innenzahl begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung zu den Workshops ist bis zum 20.03.2017 möglich. Bitte wählen Sie die Veranstaltungen aus, die Sie besuchen möchten. Die ausführlichen Informationen zu den Workshops finden Sie hier: zu den Workshops.

Die Anmeldebestätigung ist noch keine verbindliche Zusage. Sie erhalten nach Ablauf der Anmeldefrist eine Email mit der Bestätigung ihrer Workshops.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Ansprechpartner/-innen:

Universität Duisburg-Essen (UDE)

Ruhr-Universität Bochum (RUB)

Technische Universität Dortmund (TU)