Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Abgesagt - Zukunftswerkstatt Inklusion 2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der Ungewissheit darüber, wie sich das Coronavirus in den nächsten zwei Wochen entwickeln wird, haben wir gerade gemeinsam mit der UDE und der RUB entschieden, die Zukunftswerkstatt Inklusion abzusagen.

Die Zukunftswerkstatt Inklusion findet aufgrund der aktuellen Lage nicht statt!

Lehrer/-innen mit Kompetenzen für ein erfolgreiches Unterrichten in inklusiven Settings werden in allen Schulformen gesucht. Deshalb erhalten Lehramtsstudierende höherer Semester der Universitäten Bochum, Duisburg-Essen und Dortmund im Rahmen der „Zukunftswerkstatt Inklusion“ jetzt schon zum fünften Mal die Möglichkeit zum Erwerb zentraler Basiskompetenzen. Die nächste Workshopreihe findet am 24.03. und 25.03.2020 an der TU Dortmund statt. Dabei wird es ein etwas verändertes Format geben. An beiden Tagen finden morgens (10 bis 12 Uhr) Uhr) Impulsvorträge mit anschließender Diskussion statt. Nach einer Mittagspause werden dann jeweils 6 Workshops angeboten (13 bis 17 Uhr). 

Für einen gemeinsamen Auftakt am 24.03. konnte Herr Lothar Döller-Fleiter (Sonderschulrektor i.R., der Jakob-Muth-Schule, Essen) gewonnen werden, der über die "Eckpunkte einer gelingenden Förderung von Schüler*innen mit sozial-emotionalem Entwicklungsbedarf" sprechen und einen Einblick in die Praxis gewähren wird. Für den darauffolgenden Tag wird Herr Christoph Dicke vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen (Referat 511 - Grundsatzfragen Inklusion, Projektgruppe Inklusion) bildungspolitische Grundlagen und inhaltliche Schwerpunkte des Themas Inklusion aus Sicht des Schulministeriums vorstellen. An beiden Tagen wird es nach den Vorträgen genug Zeit zur Diskussion geben.

Abstractband der "Zukunftswerkstatt Inklusion 2020" - Download *.pdf

Flyer der "Zukunftswerkstatt Inklusion 2020" - Download *.pdf

Raumangabe zu den Workshops an der TU Dortmund - In Bearbeitung

Programm

24.03.2020

10 bis 12 Uhr s.t.

  • Vortrag: „Eckpunkte einer gelingenden Förderung von Schüler*innen mit sozial-emotionalem Entwicklungsbedarf“ - Lothar Döller-Fleiter (Sonderschulrektor i.R., der JakobMuth-Schule, Essen)

13 bis 17 Uhr s.t.

  • Verschiedene Workshops zum Thema Inklusion

Orte:

Vorträge: Technische Universität Dortmund - Fakultät Maschinenbau, Hörsaal 1, Leonhard-Euler-Straße 5, 44227 Dortmund
Workshops: Technische Universität Dortmund - Seminarraumgebäude 1, Friedrich-Wöhler-Weg 6, 44227 Dortmund

25.03.2020

10 bis 12 Uhr s.t.

  • Vortrag: „Die schulrechtlichen Grundlagen des Gemeinsamen Lernens und deren Wirkung“ - Christoph Dicke (Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen - Grundsatzfragen Inklusion, Projektgruppe Inklusion)

13 bis 17 Uhr s.t.

  • Verschiedene Workshops zum Thema Inklusion

Orte:

Vorträge: Technische Universität Dortmund - Fakultät Maschinenbau, Hörsaal 1, Leonhard-Euler-Straße 5, 44227 Dortmund
Workshops: Technische Universität Dortmund - Seminarraumgebäude 1, Friedrich-Wöhler-Weg 6, 44227 Dortmund

Weitere Hinweise und Anmeldung

Bescheinigung:
Der Besuch der Veranstaltung wird bescheinigt. Eine Bescheinigung wird nur bei verpflichtender Teilnahme an den beiden Tagen (2 Vorträge, 2 Workshops) ausgestellt.

Anmeldung:
Die einzelnen Workshops sind für alle Lehramtsstudierenden der höheren Semester der drei Universitäten Bochum, Duisburg-Essen und Dortmund kostenfrei. Um den größtmöglichen Nutzen aus den Workshops ziehen zu können, ist die Teilnehmer/-innenzahl begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 09.03.2020 möglich.

Die Anmeldung startet am 24.02.2020 um 10:00 Uhr. Es wird ein Losverfahren geben. Bitte beachten Sie, dass Sie die Anmeldung nur mit ihrer gültigen Universitäts-E-Mail-Adresse vornehmen können.

 

Weitere Informationen finden Sie über:

Webseite: http://www.doprofil.tu-dortmund.de/cms/de/Zukunftswerkstatt-Inklusion/index.html

Lagepläne: TU Dortmund - Download *.pdf;

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Ansprechpartner/-innen:

Universität Duisburg-Essen (UDE)

Ruhr-Universität Bochum (RUB)

Technische Universität Dortmund (TU)